Premiere auf der neuen „Bühne am Turm“ am 5. August

Schneverdingen bekommt eine weitere Freilichtbühne

Im August ist Premiere: Calluna spielt auf der „Bühne am Turm“ Macheath

Der Kulturverein hat viele Jahre nach einer passenden Open Air-Spielstätte in Schneverdingen gesucht. Jetzt ist man fündig geworden: Auf einer neuen Freilichtbühne „Bühne am Turm“ sollen ab Sommer Theater, Konzerte oder andere kulturelle Veranstaltungen stattfinden. „Neben einem besonderen Ambiente mussten auch die Rahmenbedingungen stimmen“, so Dr. Carsten Bargmann, 1. Vorsitzender vom Kulturverein. „Es sollten bis zu 150 Gäste Platz finden, es müssen Rückzugsmöglichkeiten für Künstler vorhanden sein, wir brauchen ausreichend Strom- und Wasseranschlüsse und die Bühne samt Bühnenequipment sollte über einen längeren Zeitraum stehenbleiben können. Dafür muss das Grundstück abschließbar und vor Vandalismus und Diebstahl geschützt sein.“

Das Gelände vom ehemaligen Landhandel Behrens in der Bahnhofstraße bietet all diese Voraussetzungen. „Der Innenhof ist ideal. Zentral gelegen, gut erreichbar und den meisten doch völlig unbekannt. Der alte Getreidesilo als Wahrzeichen und Namensgeber der Bühne und das urige Kopfsteinpflaster bieten eine phantastische Kulisse. Wir freuen uns, dass Renate Behrens Ihr Gelände dem Kulturverein für kulturelle Veranstaltungen zeitweise zur Verfügung stellt“, so Dr. Bargmann weiter.

Zum Auftakt – wie kann es in Schneverdingen anders sein – treten natürlich lokale Künstlergruppen auf. Zur Premiere inszeniert das Amateurtheater Calluna das Theaterstück „Macheath - Zwischen Petticoat und Galgenstrick“. „Das Stück passt sehr gut zum Gelände“, erläutert Christian Wildtraut, der gemeinsam mit Kathrin Pfeiffer Regie führt. „Das Stück spielt im 18. Jahrhundert in den Straßen von London. Unser Kopfsteinpflaster, großflächige Wandgemälde mit Londoner Häuserzeilen aus der Zeit, die die Künstlerin Susanne Ziegele – sie hat auch das Logo für die Bühne entworfen - gestaltet, und unsere drei Bühnenbilder werden die Besucher in eine andere Zeit und einen anderen Ort versetzen.“

Damit nicht genug. Goodwill Intent, die Schneverdinger Band mit Benjamin Ziel, Jan Lohmann, Jan David und Christian Plinkert, haben die Musik zum Theaterstück, die den meisten aus der „Dreigroschenoper“ bekannt sein wird, neu arrangiert und sie werden an allen Abenden live dabei sein.

Die Vorstellungen finden am 5., 11., 12., 13. und 18. August statt und beginnen jeweils um 19.30. Karten gibt es ab sofort online beim Kulturverein und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

„Ohne Unterstützung sind solche Projekte, die unsere Stadt noch ein bisschen liebens- und lebenswerter machen, nicht möglich. Dafür danken wir besonders der Kreissparkasse Soltau, die uns und unsere neue Bühne mit 1.500,- unterstützt“, sagt Dorothee Schröder, Geschäftsführerin im Kulturverein.