News

Liebe Kulturfreundinnen und Kulturfreunde,

ab sofort können Sie unser gesamtes Veranstaltungsprogramm inklusive aller Infos zu den Veranstaltungen auf Ihrem Smartphone jederzeit unkompliziert und ruck zuck einsehen, denn unsere frischgebackene App präsentiert Ihnen das gesamte Programm auf einen Blick.

Wir freuen uns sehr, Ihnen mit unserer App ein digitales Werkzeug zur Verfügung stellen zu können, das Ihnen u. a. eine hervorragende Planungshilfe für Veranstaltungsbesuche sein kann.

Besondere Programm-Highlights werden gesondert auf der Startseite präsentiert und zu jeder einzelnen Veranstaltung gibt es eine Seite mit umfangreichen Informationen. Praktische Funktionen vereinfachen die Planung des Veranstaltungsbesuchs: Die Nutzer der App können Favoriten auswählen, mithilfe der Filterfunktion nach speziellen Veranstaltungsarten suchen, Termine in ihrem Kalender speichern und sich den Weg zum Veranstaltungsort über eine Navigations-App anzeigen lassen. Per Push-Nachricht erhalten App-User wichtige Mitteilungen z. B. über Veranstaltungsabsagen und es können Freunde per Mail oder Messenger-Dienst über Events informiert werden. Damit sind gemeinsame Kultur-Ausflüge bestens planbar.

Verfügbar ist die kostenlose App sowohl im Google Play Store als auch im App Store von Apple. Unter dem Begriff „Kulturverein Schneverdingen“ kann das Tool über die Suchfunktion gefunden und anschließend heruntergeladen werden.

„Mit unserer neuen App vernetzen wir uns mit Kulturinteressierten, die nun noch flexibler unser Angebot durchstöbern und die Besuche unserer Veranstaltungen planen können“, sagt Dorothee Schröder, Geschäftsführerin des Kulturvereins Schneverdingen. „Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist die kontaktlose Informationsweitergabe noch wichtiger geworden, die wir nun über unsere Kulturvereins-App erweitern können. Damit sind wir während und nach der Krise digital noch besser aufgestellt“, hebt sie einen weiteren wichtigen Grund für die Entwicklung der App hervor.

Die erste Idee zur Kulturvereins-App entstand bereits im Jahr 2018. Seitdem wurden Ideen für das Projekt gesammelt. Durch das Bundesprogramm „NEUSTART“, das Corona-Hilfen für die Kultur- und Medienbranche bereitstellt, hat sich nun die Möglichkeit ergeben, das Projekt umzusetzen. Nachdem Dorothee Schröder im Mai 2020 den Antrag gestellt hat, folgte im August die Zusage für eine Förderung in Höhe von 15.000 Euro. Entwickelt wurde die App anschließend federführend vom IT-Experten und Kulturvereins-Beirat Jörg Birkhold gemeinsam mit weiteren Aktiven im Verein. Nach der Fertigstellung Ende 2020 folgte noch eine Testphase, bis die App schließlich zum Download bereitgestellt wurde. Die Arbeiten an der App sind damit aber noch nicht abgeschlossen: In Zukunft wird auch der Ticketkauf direkt über die App möglich sein – hierfür fehlt bisher noch grünes Licht vom Ticketanbieter, mit dem der Kulturverein Schneverdingen zusammenarbeitet. Weitere Optimierungen der App werden bei Bedarf ebenfalls vorgenommen.

Tipps und Hinweise der Nutzer nehmen wir dankbar entgegen, damit wir die App weiterentwickeln und Kulturinteressierten den bestmöglichen Service bieten können.

Wir hoffen, Sie als App-User begrüßen zu dürfen und hoffen, dass Ihnen unser jüngstes Kind gefällt.

Ihr Kulturverein Schneverdingen

Am Montag, den 28.06.2021 ging es bei einer stimmungsvollen Open-Air- Mitgliederversammlung auf dem Schneverdinger Theeshof unter anderem um die Präsentation der aktuellen Kalkulation für den Bau des Kulturhauses "Alte Schlachterei" in der Schneverdinger Stadtmitte.
Nach der ausführlichen Erklärung verschiedener Berechnungen (real case, best case, worst case) durch unseren stellvertretenden Vorsitzenden und Architekten Christian Wildtraut und einem emotionalen Plädoyer von der Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens kam es zu einer Abstimmung unter den anwesenden Mitgliedern mit einem deutlichen Ergebnis von 94 Ja und 4 Nein-Stimmen.
Dieses Ergebnis ist ein Vertrauensbeweis, gibt dem Vorstand Rückendeckung und bekräftigt dazu, in der bisherigen Weise weiterzuarbeiten.
Während nun auf das abschließende Votum des Schneverdinger Stadtrates (September-Sitzung) gewartet wird, arbeiten wir weiter am Betreiberkonzept und bemühen uns um die Gastronomienutzung. Wir hoffen auch dort auf ein mehrheitlich positives Votum, um noch in diesem Jahr mit Abriss und ersten Arbeiten beginnen zu können.

Wir bedanken uns für die konstruktive und intensive Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, ohne die wir dieses Projekt nicht in dieser Art und Weise hätten vorantreiben können.

Auf unserer Jahreshauptversammlung gehört traditionell die Ehrung des Mitglieds des Jahres dazu. In diesem Jahr wurde eine Gruppe junger Ehrenamtlicher geehrt, die sich intensiv und fast schon professionell um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Alle arbeiten auch bei diversen Einzelprojekten mit und haben die sehr erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne für den Bau des Kulturhauses "Alte Schlachterei" mit initiiert und vorangetrieben.


Auf dem Foto  von links:
Benjamin Ziel (Facebook, Crowfunding, Bühne frei, Snevern Live)
Dorothee Schröder, Geschäftsführerin beim Überreichen der Präsente
Lena Lohmann (Instagram, Twitter, Crowdfunding)
Jan Lohmann (YouTube, Snevern Live)
Johannes Gerken - nicht anwesend (Instagram)

Liebe Mitglieder,

auf unserer Mitgliederversammlung (MGV) am Montag, den 28. Juni 2021 sollen Sie darüber abstimmen, ob der Vorstand das Projekt „Kulturhaus Alte Schlachterei“ weiterverfolgen und nach erfolgter Zustimmung durch den Rat der Stadt Schneverdingen auch umsetzen soll. Zur Vorbereitung möchten wir Sie gerne schon jetzt über den aktuellen Stand der Dinge informieren und Ihnen die wichtigsten Daten mitteilen.

In den letzten Monaten haben wir gemeinsam mit der Stadt Schneverdingen im Rahmen regelmäßiger Arbeitstreffen ein Finanzierungskonzept für das „Kulturhaus Alte Schlachterei“ erarbeitet. Darüber hinaus haben wir im Frühjahr diverse Gespräche mit potentiellen Stiftungen, Sponsoren sowie den Hauptbaugewerken geführt. Bezüglich steuerlicher Aspekte wurden wir vom Steuerbüro SchlarmannvonGeyso sowie der Steuerberaterin der Stadt Schneverdingen beraten. Für den Bereich Gastronomie erfolgte die Abstimmung mit der DEHOGA Niedersachsen, förderrechtliche Aspekte wurden mit dem Landkreis Heidekreis und dem Land Niedersachsen geklärt. Die Höhe der Investitionskosten und die Finanzierung des Projektes wollen wir Ihnen gerne im Folgenden erörtern.

1) Baukosten

Die Baukosten wurden von Architekt Christian Wildtraut nach dem niedersächsischen Baupreisindex für gewerbliche Betriebsgebäude (Quelle: statistisches Landesamt) kalkuliert. Darüber hinaus wurden im Frühjahr 2021 zahlreiche Gespräche mit den wichtigsten Hauptgewerken geführt und aktuelle Angebote eingeholt. Die Plausibilität der Zahlen wurde in mehreren Beratungsgesprächen mit dem Bauamt der Stadt Schneverdingen sowie dem Landkreis Heidekreis ausführlich geprüft, abgestimmt und letztendlich als äußerst realistisch eingestuft. Die Höhe der Investitionskosten können Sie der folgenden Tabelle 1 entnehmen:

   Tabelle 1: Baukosten des Projektes „Kulturhaus Alte Schlachterei“

2) Einnahmen

Die Finanzierung des Projektes „Kulturhaus Alte Schlachterei“ erfolgt über verschiedenste Aktivitäten und Einnahmequellen. Näheres dazu erfahren Sie ebenfalls auf unserer MGV am 28. Juni 2021. An dieser Stelle möchten wir Ihnen aber gerne schon jetzt mitteilen, dass es dem Kulturverein Schneverdingen e.V. gemeinsam mit der Stadt Schneverdingen gelungen ist, die Finanzierung des Projektes zu gewährleisten. So erwarten wir Einnahmen in folgender Höhe (s. Tabelle 2):

            Tabelle 2: Einnahmen des Projektes „Kulturhaus Alte Schlachterei“

3) Finanzierung

Der Saldo von Kosten und Erlösen ergibt einen geringen Überschuss (s. Tabelle 3):

   Tabelle 3: Finanzierung des Projektes „Kulturhaus Alte Schlachterei

4) Baupläne

Bauzeichnungen und Lageplan werden auf der MGV vorgestellt. Sie können diese aber auch unter folgendem Link direkt einsehen:  https://kulturhaus-alte-schlachterei.de

Dr. Carsten Bargmann, 20.6.2021

Seit dem 26.5. ist die TheaterSchmiede des Kulturvereins Schneverdingen in Kooperation mit der Calluna Bühne wieder geöffnet.  Auftritte konnten während der langen  Lockdownpause  nicht wahrgenommen werden. So kam man auf die Idee, für das Bilderbuchkino der Kommune Inklusiv, ein Märchen zu lesen. Nun ist es soweit. Die Kinder der Theaterschmiede lesen das Märchen "Die Bremer Stadtmusikanten".  Schon während der Proben bewiesen die jungen Darsteller *innen viel Phantasie und Vorstellungskraft, sodass die Überlegung ansteht, ein Märchen aufzuführen. Unter der Leitung von Karin Michaels und Karin Schadewald werden die Kinder spielerisch an die Auftritte herangeführt. Wir suchen Jungen und Mädchen zwischen 9 und 12 Jahren, die Lust am Theaterspielen haben. Wir proben immer Mittwochs von 15.45 bis 17.15 Uhr auf der Bühne in der Grundschule Hansahlen. Wer Interesse hat, meldet sich bitte unter der Nummer 05193 517559 des Kulturvereins Schneverdingen. Oder direkt per mail an: kontakt@kulturverein-schneverdingen.de

https://youtu.be/Ex6MRk2XhLc

 

Für die bereits früh ausverkaufte Veranstaltung mit Moritz Neumeier sind wieder Tickets verfügbar geworden.
Die bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.
Durch die Verlegung auf einen Wochentag mussten einige Ticketinhaber*innen ihre Eintrittskarten zurückgeben.
Seien Sie also schnell und sichern sich die frei gewordenen Plätze für
Mittwoch, den 25. August !

 

 

Hinweisen möchten wir schon jetzt auf das Projekt Stadtradeln, welches von der Freiwilligenagentur Schneverdingen, Kommune Inklusiv Schneverdingen und der Stadt Schneverdingen unterstützt wird. Geradelt wird vom 1. Juli bis zum 21. Juli 2021. Anmeldungen sind jetzt schon möglich. Hier findet ihr den Flyer mit weiteren Hinweisen. stadtradeln-flyer

Wir haben das Team "Kulturverein Schneverdingen" angemeldet. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch dort auch eintragt und wir ein recht großes Team werden.

Was ist STADTRADELN?
STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.

Wie kann ich mitmachen?
Unter stadtradeln.de/radlerbereich können sich alle Teilnehmenden registrieren, einem bereits vorhandenen Team ihrer Kommune beitreten oder ein eigenes Team gründen.

Wie funktioniert das Kilometersammeln?
Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden. Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden. Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze

Sind Fragen offen geblieben? Weitere Infos gibt‘s unter www.stadtradeln.de/faq-radelnde

Datenschutz und Haftung

Die Teilnahme am STADTRADELN ist freiwillig und erfolgt auf eigene Gefahr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die ausführliche Datenschutzerklärung zum STADTRADELN ist unter stadtradeln.de/datenschutz zu finden.