Kino unterwegs – im Tibetischen Zentrum: Weit

Datum/Zeit
27.7.2018
20:00
iCal
0

Veranstaltungsort
Tibetisches Zentrum Lünzen


Vom 26.7. bis 5.8.2018 findet im Buddhistischen Meditationshaus des Tibetischen Zentrum, Lünzener Str. 4, in Lünzen wieder ein großes Sommercamp statt (mehr dazu unter www.tibet.de).
Im Rahmen dieser Veranstaltung sind der Kinoverein LichtSpiel e.V. und der Kulturverein zu Gast auf dem Gelände und zeigen gemeinsam mit dem Buddhistischen Meditationshaus für Teilnehmer des Sommercamps und für Besucher auf dem Gelände den Kinofilm „Weit“.

 „Weit“ (D, 2017, 128 Min.)
Zu zweit zogen Patrick und Gwen im Frühling 2013 von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkundeten sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet. Im Mittelpunkt der Reise standen dabei immer die unmittelbare Nähe zu den Menschen und der Natur. Gwen und Patrick bereisten per Anhalter Länder wie Tadschikistan, Georgien, Iran, Pakistan, China und die Mongolei. Von Japan ging es mit einem Frachtschiff über den Pazifik. In Mexiko fuhren sie mit einem alten VW-Bus durch Mittelamerika. Als sie im Frühjahr 2016 nach einer Schiffspassage von Costa Rica nach Spanien wieder europäischen Boden unter den Füßen spürten, haben sie die Weltumrundung mit einem 1200 Kilometer Fußmarsch bis vor die Haustüre in Freiburg vollendet.

P.S.: Seit Mai 2015 sind Gwendolin Weisser (1992 geboren im Schwarzwald bei Freiburg) und Patrick Allgaier (1983 geboren im Markgräflerland bei Freiburg) übrigens Eltern von Bruno, der in Mexiko geboren wurde und die Bedingungen der Reise ein klein wenig veränderte.

Zum Film
Im März 2013 beschließen Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier loszuziehen – mit dem Ziel, die Welt ohne Flugzeug zu umrunden. Da Patrick bis zu diesem Zeitpunkt als Freiberuflicher Kameramann arbeitet und Gwen sich während ihrer Schulzeit in Jugend-Film-Gruppen engagierte, ist klar, dass eine Kamera mit auf diese außergewöhnliche Reise kommt. Jedoch ahnten die beiden damals noch nicht, dass aus ihrer für Familien und Freunde gedrehten Doku, ein erfolgreicher Kinofilm werden wird. Und das ist auch gut so: Der Film besticht vor allem durch die natürliche Art der Protagonisten und die Nähe, die die beiden Filmemacher und Reisenden zu den Menschen haben. Einblicke in Kulturen, Landschaften, Begegnungen – alles mit einer Authentizität gezeigt, die es so nur selten im Kino zu sehen gibt.

“Während wieder Zäune gezogen und sogar über Mauern diskutiert wird, machen Gwen Weisser und Patrick Allgaier vor, wie spielerisch leicht sich kulturelle Grenzen überwinden lassen, wenn man bereit dazu ist. Der richtige Film zur richtigen Zeit. Eine Hommage an die Menschheit.” (Badische Zeitung)

Eintritt:   AK 6  €

Bei dieser Veransatltung können wir leider keine Ermäßigung gewähren. Wir bitten um Verständnis.

Der Film wird im Besucherzelt gezeigt (für die Schuhe stehen vor dem Zelt Schuhschränke bereit), Sitzkissen und warme Kleidung sind ratsam.