Klassik im Atelier de Bruycker: Canea-Quartett

Datum/Zeit
26.5.2018
19:00
iCal
0

Veranstaltungsort
Atelier de Bruycker


Programm_Canea-Quartett

Canea-Quartett

Das Canea-Quartett wurde 2012 von Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Hamburg gegründet. Das junge Ensemble vereint Klassik und populäre Stilrichtungen und schlägt dabei Brücken zwischen verschiedenen Kunstformen. So entstand im Jahr 2016 eine gemeinsame audiovisuelle Konzertform mit dem Komponisten und Pianisten Alexander Raytchev und dem Sounddesigner und Produzenten Rick J. Jordan, welche in verschiedenen Planetarien Deutschlands zu erleben ist sowie eine Zusammenarbeit mit dem Hamburger Theater „Polittbüro“ im Rahmen des Theaterstücks „Die Höflichkeit der Genies“ von Peter Hacks. Im Sommer 2017 veröffentlichte das Canea-Quartett seine erste CD „Einmal frei. Und einmal glücklich sein“. Gemeinsam mit dem Hamburger Sänger und Schauspieler Johannes Kirchberg spielte das Ensemble vertonte Gedichte des deutschen Expressionisten Johannes R. Becher ein. Die CD wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Im November 2017 debütierte das Quartett gemeinsam mit dem australischen Pianisten Luke Howard im kleinen Saal der Hamburger Elbphilharmonie. Das Programm 2018 beinhaltet unter anderem die Uraufführung des 8. Streichquartetts des Weimarer Komponisten Jens-Uwe Günther. Die vier Musiker (Olivia Jablonski, Maline Zickow – Violine, Lucas Schwengebecher – Viola und Joke Flecijn – Cello) widmen sich neben ihrer vielfältigen kammermusikalischen Tätigkeit auch dem Orchesterspiel in renommierten Ensembles wie dem NDR Elbphilharmonie Orchester, den Hamburger Symphonikern, den Bremer Philharmonikern, den Lübecker Philharmonikern oder der Hamburger Camerata und engagieren sich in der Musikvermittlung und im Kulturmanagement.

Olivia Jablonski  –  erste Violine
Maline Zickow  –  zweite Violine
Lucas Schwengebecher – Viola
Joke Flecijn  –  Cello

Eintritt   VVK  19  €   AK  23  €

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Atelier De Bruycker