*** Oliver Lück: „Zeit als Ziel“ – Seit 20 Jahren im Bulli durch Europa

Datum/Zeit
29.9.2020
20:00
iCal
0

Veranstaltungsort
Eine-Welt-Kirche


Es handelt sich um eine verlegte Veranstaltung aus dem März 2020.
Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Oliver Lück
Zeit als ZielSeit 20 Jahren im Bulli durch Europa
Eine Reisereportage

Seit 1996 reist Oliver Lück in seinem VW-Bus durch Europa. Er ist Journalist und Geschichtensammler, Buchautor und Fotograf – eine gute Mischung.
In seinem ersten Bildband »Zeit als Ziel« zeigt er Eindrücke und Entdeckungen aus über 20 Jahren Recherche. Darunter bewegende Begegnungen und Erlebnisse in fast 30 Ländern.
250 Fotos und 140 Kurzgeschichten machen dieses Buch zu einer überraschenden, teils abenteuerlichen Reise. Steigen Sie ein und fahren Sie ab …

Europa kann laut, weit und wild sein. Europa ist Kult. Der Kontinent ist wie eine bunte Schatztruhe – Oliver Lück hat sie mit Bildern und Geschichten gefüllt.
Auf seiner Lesung nimmt er seine BesucherInnen mit auf eine Reise durch den „Kontinent der Vielfalt“. Er zeigt emotionale Fotos, erzählt viele Anekdoten von unterwegs und liest Kurzgeschichten.

„Eines ist mir schnell klar geworden: Dass dieser Kontinent sehr viel vielfältiger sein kann als ich immer gedacht hatte, und dass er als Ziel für meine langen Reisen auf lange Sicht völlig ausreichen würde.“ Oliver Lück

Reisender: Oliver Lück leidet meist an Fernweh – doch auf Reisen sehnt er sich genauso stark nach seiner norddeutschen Heimat.
Beobachter: Er nimmt sich viel Zeit, die Länder nebenan zu entdecken und ihre Menschen zu treffen – und sieht, wie sich Europa in den letzten 20 Jahren veränderte.
Geschichtenerzähler: Oliver Lück ist erfolgreicher Autor der Bücher „Neues vom Nachbarn“, „Flaschenpostgeschichten“ und „Buntland“ (alle Rowohlt-Verlag)
Vielleser: In den letzten 20 Jahren waren es rund 400 Abende, an denen er seine Zuhöreer mit auf die Reise nahm.

Als sich Oliver Lück im Sommer 1996 sein erstes Auto kauft, einen Bulli, hat er kein Ziel, aber jede Menge Zeit. Der Journalist und Fotograf schaut sich um in Europa und beginnt Geschichten und Fotos zu sammeln von Menschen, die wirklich etwas zu erzählen haben. Die Schützer des letzten Urwaldes, Straßenkinder in Nordirland, Chilibauern im Baskenland – bei allen Unterschieden gehören sie zusammen als Nachbarn, nicht nur geografisch, auch emotional. In seinem ersten Bildband hat Oliver Lück Begegnungen, Entdeckungen und Kurzgeschichten aus über 20 Jahren und fast 30 Ländern versammelt – ein Besuch bei Menschen und an Orten, die man in Europa nicht erwarten würde.

Oliver Lück ist Journalist und Geschichtensammler, Buchautor und Fotograf – eine gute Mischung: In seinem Bildband nimmt er seine Leser mit auf eine überraschende, teils abenteuerliche Reise. Zeit als Ziel ist wie eine Schatztruhe – Oliver Lück hat sie mit Bildern und Geschichten gefüllt. Europa ist wild. Europa ist weit. Europa ist kult. Europa ist bunt. Oliver Lück nimmt sich viel Zeit, die Länder nebenan zu entdecken und ihre Menschen zu treffen. Sein Motto: Europa ohne Ende. Steigen Sie ein und fahren Sie ab …


Oliver Lück
, Jahrgang 1973, ist ein Menschenjournalist. Er kommt aus Schleswig-Holstein und schreibt Geschichten über Menschen, die Geschichten zu erzählen wissen. Und er ist ein Viellesender. In den letzten Jahren waren es rund 400 Abende, an denen der Autor und Fotograf seine Zuhörer mit auf die Reise nahm. Dabei zeigt er immer auch viele Bilder. 2012 erschien Neues vom Nachbarn – 26 Länder, 26 Menschen, 2016: Flaschenpostgeschichten. Von Menschen, ihren Briefen und der Ostsee, 2018: Buntland – 16 Menschen, 16 Geschichten (alle ROWOHLT-Verlag). Die Süddeutsche Zeitung sagt: „Lakonisch und poetisch zugleich.“ Die FAZ schreibt: „Klare Gedanken und klare Sprache.“ www.lueckundlocke.de

Oliver Lück

ZEIT ALS ZIEL
Seit 20 Jahren im Bulli durch Europa

CONBOOK-VERLAG, Hardcover, komplett in Farbe
17 x 24 cm, über 200 Fotos und Kurzgeschichten

24,95 Euro, ISBN 978-3-95889-245-3

Eintritt  VVK  9  €     AK  11  €

Eine Veranstaltung gemeinsam mit der Markusgemeinde der Eine-Welt-Kirche in Schneverdingen.