Sommer im Biergarten 2022: Open-Air-Kino und Musik

Sommer im Biergarten 2022: Open-Air-Kino und Musik Datum/Zeit
6.8.2022
20:00
iCal
0

Veranstaltungsort
Biergarten am Rathaus


Liebe Musik- und Kinofreunde,

für unsere diesjährige Veranstaltungsreihe „Sommer im Biergarten“ wünschen wir uns nicht nur trockene Sonnabende und sommerliche Temperaturen, wir wünschen uns noch viel mehr Frieden und endlich wieder gemütliche Runden mit unseren Freunden im Biergarten.

Zusammen mit dem Verein LichtSpiel e.V. und dem Biergarten am Rathaus präsentieren wir Euch an drei Samstagen im Juli und August ein stimmiges Unterhaltungsprogramm unter freiem Himmel. Unser Wirt vom Biergarten am Rathaus, Peter Springhorn, versorgt Euch mit leckeren Speisen und Getränken, der Kulturverein kümmert sich um die Live-Musik und das LichtSpiel zeigt drei fantastische Komödien, die für laue Kinoabende in gemütlicher Biergartenatmosphäre gemacht sind.

Ab 20 Uhr beginnen die Musiker auf der Bühne und nach einer kurzen Umbaupause, mit Einbruch der Dunkelheit, startet die Filmvorführung.

Abends wird es kühler. Bitte bringt Euch warme Klamotten und – je nach Wetterlage – Regenkleidung mit.

Ihr Kulturverein Schneverdingen, Kinoverein LichtSpiel und der Biergarten am Rathaus wünschen allen Gästen viel Spaß und natürlich einen Super-Sommer.     

Wir starten den Abend mit Blues-Rockmusik von der „Biddy Blues Band“                    

                                                   

Schon seit über zehn Jahren wird an den Ufern der Stör und des Nord-Ostsee-Kanals der Blues gemacht, der Spaß und Entspannung bedeutet. Es wird das gespielt, was den Biddy Blues-Musikern gefällt und was passt. Statt modernen digitalen Klängen gibt es den warmen Sound der Röhre und handgemachte Musik.

Und Blues muss nicht immer traurig sein oder dem altbekannten Schema folgen. Im Gegenteil – bekannte und weniger bekannte Songs werden bunt gemischt und in verschiedensten Ausprägungen präsentiert. Dabei steht der Blues Rock im Vordergrund. Neben kraftvoll dynamischen Songs bekommen auch gefühlvolle Stücke ihren Platz im Repertoire.

Zu der Formation mit Peter Klehn, der am Schlagzeug die rhythmische Grundlage bildet, dem Ex-Schneverdinger Ralf Pillath am druckvollen Bass und Norbert “Nobbi“ Werner mit seinem kreativen Gitarrenspiel kamen vor einigen Monaten noch Leoni Körber an den harmonischen Tasten und Frank Sperber mit seiner rauhen, kraftvollen Stimme dazu. Gemeinsam sorgen sie für einen abwechslungsreichen und rockigen Musikabend.

Nach Einbruch der Dunkelheit zeigen wir Der Vorname, eine Komödie mit den Hauptdarstellern Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters, Janina Uhse, Justus von Dohnányi und Iris Berben

Komödie / Deutschland 2018 / 91 Minuten / FSK ab 6
Regie: Sönke Wortmann

Die neue wortgewaltige Komödie von Sönke Wortmann erzählt mit einem blendend
aufgelegten Cast und pointiertem Witz von einem Familienessen, welches dank des
Vornamens eines ungeborenen Kindes schnell eskaliert.

Wer Familie hat, braucht sich um Gesprächsthemen beim gemeinsamen Essen keine
Sorgen machen. Von dieser Wahrheit können auch Stephan und Elisabeth ein Lied
singen. Sie haben Elisabeths Bruder Thomas, dessen schwangere Verlobte Anna und René, den besten Freund der Familie, zum Abendessen eingeladen. Die Stimmung ist gelöst, fast friedlich. Bis Thomas verrät, welchen Vornamen Anna und er ihrem Kind geben möchten.

Eine Offenbarung, die die Gemüter mehr erhitzt als das Curry, welches in der Küche vor sich hin kocht. Und während sich Stephan echauffiert, Thomas provoziert, Anna sich angegriffen fühlt und René und Elisabeth versuchen zu vermitteln, kommen nach und nach die verschiedensten Geheimnisse ans Licht, die dazu führen, dass es am Ende des Abends nicht nur Worte sind, die durch die gutbürgerlichen Räume fliegen.

Sobald sich in Sönke Wortmanns neuer Komödie DER VORNAME (basierend auf dem gleichnamigen französischen Theaterstück) die Tür zum Wohnzimmer von Stephan und Elisabeth öffnet, beginnt ein Feuerwerk an verbalen Spitzen und Gefechten. Ein Wort ergibt das andere, ein Reizthema führt zum nächsten, ein falscher Blick liefert die Vorlage für einen weiteren Streit.

Wortmann weiß dies auf kongeniale Art und Weise filmisch zu inszenieren. Das Spiel der Kamera, die in immer wieder neuen Konstellationen die Figuren miteinander in Beziehung setzt, die Montage mit einem sehr genauen, auf die Wortgefechte abgestimmtem Rhythmus und das hervorragende Setting einer bildungsbürgerlichen Kulisse – alles passt hier zusammen.

Und dazu ein grandioses Ensemble, dem man die große Spielfreude in jeder Minute ansieht. Ob Christoph Maria Herbst als snobistisch arroganter Uni-Dozent, Caroline Peters als gefrustete Ehefrau, Mutter und Teilzeitberufstätige, Justus von Dohnanyi als etwas zu zartfühlende Künstlerseele oder Florian David Fitz als kapitalistischer Unternehmer, der für einen guten Witz gerne mal den Familienfrieden riskiert – sie allesamt erfüllen Stereotypen und führen sie gleichzeitig ad absurdum, treiben das Klischee auf die Spitze und erfüllen ihre Figuren doch auch mit nachvollziehbar menschlichen Zügen und Tiefe. Mit Wortwitz und viel Esprit bringt DER VORNAME die heile Fassade einer Familie zum Bröckeln. Scharfzüngig, augenzwinkernd, aberwitzig.

 


Eintritt: 12,50 €
(Ermäßigungen für Mitglieder des Kulturvereins und LichtSpiels)
Einlass ist ab 19 Uhr.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation vom Kulturverein Schneverdingen, LichtSpiel Schneverdingen und dem Biergarten am Rathaus. 

Unterstützt werden wir von unseren Veranstaltungspartnern dem SPD Ortsverein und der Schneverdinger Allianzvertretung Benjamin Ziel.